Aktuelles Wohnbau eG Essen

Aktuelles

Am 18.10.2018 bleibt das Wohnbau-Haus geschlossen!

 

Auf Grund des diesjährigen Betriebsausfluges bleibt am 18.10.2018 sowohl das Wohnbau-Haus als auch die Wohnbau Service GmbH geschlossen.

Am Freitag, den 19.10.2018, ist das Wohnbau-Haus dann wieder wie gewohnt von 8.00 - 13.00 Uhr und die Wohnbau Service GmbH von 9.00 - 18.00 Uhr für Sie geöffnet.

Treppenlauf 2018 - Das Video!

 

Am 2. Juni hat der 10. Wohnbau eG Treppenlauf im Ruhrturm stattgefunden. Hier das Video dazu:

 

 

Treppenlauf 2018 - Teilnehmerrekord!!!

 

Am Samstag, den 02. Juni 2018 war es mal wieder soweit.

Der 10. Wohnbau eG Treppenlauf hat im Ruhrturm stattgefunden.

Erstmals haben über 160 Teilnehmer die Treppen bezwungen.

Bei den Damen hat Assiza Walther von der SGS Essen mit einer Zeit von 1:22,11 den Ersten Platz geholt. Auf Platz 2 ist Janine Hofstra mit einer Zeit von 1:26,29 und auf dem dritten liegt Melina Koffler mit 1:27,53, ebenfalls von der SGS Essen.

von links: Joey Kelly, Janine Hofstra, Assiza Walther, Melina Koffler, Frank Skrubevon links: Joey Kelly, Janine Hofstra, Assiza Walther, Melina Koffler, Frank Skrube (Marketing Leiter)

 

Bei den Herren hat sich Jens Brundieck den ersten Platz mit einer Zeit von 1:01,85 gesichert. Als zweit Schnellster hat Steven Quint von den Wohnbau Moskitos die 269 Stufen in einer Zeit von 1:02,23 gemeistert. Den dritten Platz konnte sich Lars Migge mit einer Zeit von 1:02,55 sichern.

von links: Joey Kelly, Steven Quint, Jens Brundieck, Lars Migge, Frank Skrube (Marketing Leiter), Jay Oh (Supertalent Gewinner)

 

Die Konkurrenz in der Wertung Fire Fighter konnte bei den Frauen Annika Behnke, von der Freiwilligen Feuerwehr Bergkamen, mit einer Zeit von 2:55,97 für sich entscheiden. 

Bei den Herren war es Martin Brieden vom Team TFA Burning Bulls mit einer Zeit von 1:27,09.von links: Joey Kelly, Annika Behnke, Martin Brieden

 

Den Wanderpokal für die schnellste Staffel haben auch dieses Jahr die Läufer der Wohnbau Moskitos mit einer Fabelzeit von 0:57,68 abgeräumt.Bei der Wertung der Schülerinnen wurde in der Altersklasse von 2008 - 2010 Anna-Dorothea Spies von der SG Essen Schönebeck mit einer Zeit von 2:06,47 Erste.

In der Altersklasse 2005 - 2007 hat sich Frieda Kreienbring mit einer Zeit von 1:59,014 den ersten Platz gesichert.

Bei den Schülern hat sich Felix Jung in der Altersklasse 2005 - 2007 mit einer Zeit von 1:34,57 den ersten Platz gesichert.

Zweiter wurde Paul Kleiner mit einer Zeit von 2:01,25 und Dritter Benedikt Spies mit 2:07,62.

von links: Joey Kelly, Paul Kleiner, Felix Jung, Benedikt Spies

 

 

Einladung zur Vertreterversammlung

 

 

 

 

Einladung

zur Vertreterversammlung

Wir laden hiermit die Vertreter unserer Mitglieder

unter Bezugnahme auf §§ 32 Abs. 1, 33 Abs. 2 und 6

der Satzung der Genossenschaft zur ordentlichen

Vertreterversammlung 2018 ein.

 

Sie findet am Mittwoch, 13. Juni 2018

um 18.00 Uhr in unserem Wohnbauhaus,

Rankestraße 15, statt.

Anmerkung:

Bitte informieren Sie uns anhand der beiliegenden Rückantwortkarte, ob Sie an der Vertreterversammlung teilnehmen werden.

 

Der Jahresabschluss und der Lagebericht des Vorstandes mit dem Bericht des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 2017 liegen gemäß § 39 Abs. 1 der Satzung in der Zeit vom 28. Mai bis einschließlich 13. Juni 2018 in unserem Wohnbauhaus, Rankestraße 15, zur Einsichtnahme für die Mitgleider aus.

 

Der Vertreterausweis wird zur Abgabe der Stimme benötigt.

 

Die Tagesordnung zum Download als PDF

Der 10. Wohnbau Treppenlauf

 

Am kommenden Samstag, den 02. Juni, werden die Fahrstühle im Essener Ruhrturm nur in Ausnahmefällen benutzt. Wer an diesem Tag ganz schnell nach oben will, der muss die 269 Stufen schon aus eigener Kraft in Angriff nehmen. Um sich dieser Herausforderung beim 10. Wohnbau Treppenlauf zu stellen, werden wieder viele Sportler aus ganz Deutschland nach Essen anreisen.

 

Der Wohnbau Treppenlauf hat sich in den vergangenen Jahren in der Laufszene einen wichtigen Platz erobert und ist mittlerweile Bestandteil der nationalen und internationalen Wertung für Treppenläufe.

 

Treppenlauf oder Towerrunning ist ein nach wie vor boomender Trend in der Laufszene. Jedes Jahr erklimmen mehr als 100.000 Treppenlaufbegeisterte Türme, Outdoor-Treppen und Hochhäuser.

 

In Essen wird diese sportliche Herausforderung in diesem Jahr bereits zum 10. Mal durchgeführt. Neben der nationalen und internationalen Läuferkonkurrenz gehen im Ruhrturm an der Huttroper Straße natürlich auch wieder viele Mannschaften und Sportler aus Essener Vereinen an den Start. Gestartet werden die Einzelwettbewerbe in den Kategorien Frauen, Männer und Schüler. Wer das Treppenhaus lieber im Team in Angriff nehmen will, startet im Staffelwettbewerb. Für eine ganz besondere Herausforderung sorgt sicher auch der Run der Fire Fighter. Hier gehen Feuerwehrleute mit Sauerstoffgerät und Atemschutzmaske auf die Strecke zwischen dem Erdgeschoss und der Turmspitze.

An die Profis, die in der nationalen und internationalen Wertung an den Start gehen, werden dabei die härtesten Bedingungen gestellt. Die zehn tagesschnellsten Männer müssen im Halbfinale die insgesamt 13 Etagen noch einmal im Duell „Mann gegen Mann“ in Angriff nehmen. Wer das Duell gewinnt, steht im Finale der besten fünf und muss im letzten Lauf noch einmal alles geben um den 10. Wohnbau Treppenlauf zu gewinnen.

 

Der zeitliche Ablauf:

12:30 Uhr :                               Ausgabe der Startnummern

13:00 Uhr – 14:00 Uhr:             Einzelstarter

14:00 Uhr  - 14:30 Uhr:            Staffelläufe

14:30 Uhr – 15:00 Uhr:             Einzelstarter

15:00 Uhr – 15:30 Uhr:             Finalläufe

15:45 Uhr:                                Siegerehrung

16:00 Uhr:                               Ende der Veranstaltung

 

Ort:

Ruhrturm Essen

Huttroper Straße 60

45138 Essen

Treppenlauf 2018 - bald ist es wieder soweit!

 

Am Samstag, den 02. Juni 2018 starten wir zum 10. Essener Treppenlauf. In diesem Jahr wird der Treppenlauf im Ruhrturm stattfinden.

 

Details zur Anmeldung finden Sie hier. Zugesagt haben bis jetzt Joey Kelly und Toto.

 

Wir freuen uns auf Sie !

Tag der Sicherheit

 

Wohnbau eG lud mit hochkarätigen Experten ins Colosseum ein

Erstmalig fand kürzlich im Colosseum Theater ein „Tag der Sicherheit“ statt. Dazu eingeladen hatte die Wohnbau eG. Der Einladung folgten viele Interessierte, die sich über das Thema Sicherheit informieren wollten. Sie lernten dabei, was man in puncto Sicherheit noch in den eigenen vier Wänden und beim eigenen Verhalten besser machen könnte.

"Es war ein rundum gelungener Tag mit interessanten Gesprächen", lobte dann auch Frank Skrube, Marketingleiter der Wohnbau eG, das Engagement der Beteiligten. Mit dabei waren das Kriminalkomissariat Kriminalprävention Operschutz, die Feuerwehr, das Mehrgenerationenhaus St. Anna, die Malteser, die Innogy, der Polizeipräsident Frank Richter, der Verbandsdirektor deutscher Wohnungsunternehmen Alexander Rychter, der stellvertretende Feuerwehr-Chef Thomas Lembeck, die Sicherheitsexperten Peter Althoff und Marco Brandes, sowie Torsten Heim von Toto & Harry.

Gebannt lauschten alle Anwesenden der Podiumsdiskussion bei der Christian Kromberg, Beigeordneter (Allgemeine Verwaltung, Recht, öffentliche Sicherheit und Ordnung) und in Vertretung von Oberbürgermeister Thomas Kufen feststellte: "Essen ist schon eine sichere Stadt!" Mit dem Thema „Riegel vor“ sensibilisierten die Teilnehmer, wie man es möglichen Einbrechern noch schwerer macht.

Polizeipräsident Frank Richter betonte: "Oft sind die ersten Minuten entscheidend. Denn wenn ein Einbrecher zu lange benötigt, um durch Fenster oder Tür in Haus und Wohnung zu kommen, dann lassen die meisten von ihrem Vorhaben ab." So wären die Zahlen der Wohnungseinbrüche in Essen zwar steigend, aber nur, weil in der Statistik auch die Einbruchsversuche mitgezählt würden.

Auch der Wohnbau eG liegt die Sicherheit und Zufriedenheit der Mieter am Herzen. Denn nur, wer sich sicher fühlt, der wohnt dort auch gerne. Wohnbau-Chef Claus-Werner Genge und Dr.-Ing. Jasmin Janßen, Technischer Vorstand, verdeutlichen: "Allein für die Reduzierung von sogenannten Angsträumen durch bessere Ausleuchtung von Wegen und dem Rückschnitt von Sträuchern, sowie der Erneuerung von Keller- und Hoftüren werden wir seit Ende 2016 im Rahmen unserer Sicherheitsoffensive über 550.000 Euro investieren."

Wie wichtig auch der Brandschutz ist, das betonte Thomas Lembeck von der Feuerwehr. "Rauchwarnmelder sind wichtig, ebenso sollte in jedem Haushalt ein Feuerlöscher vorhanden sein. Im Zweifel wählt man lieber einmal zu viel die 112."

Und auch die Arbeit vom Mehrgenerationenhaus St. Anna wurde vorgestellt. Leiter Arndt Sauer betonte: „Wir müssen wieder lernen, mehr hinzuschauen. Wenn wir unsere Nachbarn und deren Gewohnheiten kennen, dann bemerken wir auch, wenn etwas nicht stimmt.“ Eben genau daran arbeitet das Mehrgenerationenhaus seit Jahren, dass sich die Generationen unterstützen, man wieder wie früher im Dorf näher zusammenrückt.

So könne man auch seltsame Dinge oder Einbrecher früh erkennen. „Wenn einem im Hausflur eines Mehrparteienhauses oder im Viertel verdächtige Personen oder Fahrzeug auffallen, dann sollte man nicht wegschauen“, so Sauer. Das bestätigt auch Polizeipräsident Frank Richter: „Rufen Sie die 110. Dafür ist die Polizei da. Wir schicken eine Streife vorbei.“ Selbst wenn ein Einbrecher dann nicht auf frischer Tat ertappt wird, hat die Polizei durch die Hinweise der aufmerksamen Bevölkerung aber schon viele Täter dingfest gemacht.

Rundum sicher war die Devise, deswegen wurde der Tag von den Sicherheitsexperten Marco Brandes und Peter Althoff sowie Torsten Heim mit einem Vortrag zu Tipps zur Selbstverteidigung abgeschlossen.